BSI rät Anwendern zu Updates und Diensteanbietern zur Umsetzung von IT Sicherheitsmaßnahmen:

https://t.co/B9oJ2LTHNB#Meltdown#spectre pic.twitter.com/R5Cso3cq4i — BSI (@BSI_Presse) January 4, 2018

 

Es gibt erfreulichere Nachrichten zu Jahresbeginn, als die, die uns seit Jahresanfang beschäftigen. Die Meinungen dazu gehen auseinander: während das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zu Sofortmaßnahmen rät, halten führende Hersteller wie z.B. AMD die Sicherheitsbedenken für überzogen. Fakt ist: die aufgedeckten Sicherheitslücken ermöglichen ein Ausspähen von sensiblen Daten. Ein Auslesen von Passwörtern, Schlüsseln und beliebigen Speicherinhalten empfinden nicht wenige Unternehmen in der heutigen Zeit auch als unternehmenskritisch.

Wie verhält man sich nun richtig?

Genau mit dieser Frage beschäftigen auch wir uns. Denn, egal welcher Meinung man nun mehr Glauben schenkt, läuft man Gefahr doch die falsche Entscheidung getroffen zu haben. Ein übereiltes Update oder Patch kann zur Folge haben, dass die wohl durchdachte Infrastruktur ins Stocken gerät. Umgekehrt besteht das Risiko ausgespäht zu werden, insofern man nichts unternimmt.
Als verantwortungsbewusster IT-Dienstleister und vertrauensvoller Partner diverser Unternehmen, versteht es sich von selbst, dass wir uns mit diesem Thema intensiv auseinandersetzen. Dabei bündeln wir die Erfahrungen und das Wissen unserer Mitarbeiter mit unserem Netzwerk, in dem marktführende IT-Unternehmen agieren. Mithilfe dieser Synergien schaffen wir Expertisen und Kompetenzen, die wir im Consulting zu den Themen IT-Sicherheit, Digitalisierung und Modern Workplace einfließen lassen.
Gerne beraten wir auch Sie! Kontaktieren Sie uns mit Ihren Fragen und Anliegen. Gemeinsam finden wir die passende Lösung und helfen Ihnen dabei die richtige Entscheidung zu treffen.

 

 

(Bildquelle: freepik.com)